Neubau einer Reihenhausanlage: Trotz Errichtung eines Kellers aus wasserdichtem Beton mit zusätzlicher Feuchtigkeitsisolierung traten bei den eingebauten Ver- und Entsorgungsleitungen nach ca. 2 Jahren massive Wasserschäden auf. Zur Demonstration hier einige Bilder:

Nicht fachgerechte Abdichtungen

Nicht fachgerechte Abdichtungen

Nicht fachgerechte Abdichtungen von Rohren und Kabeln in Gebäude kann zu extremen Wasserschäden führen

Zu kleine oder falsch dimensionierte Durchführungen

Zu kleine oder falsch dimensionierte Durchführungen

Zu kleine oder falsch dimensionierte Durchführungen führen bei Überbelegung zu Abdichtungsschwierigkeiten die durch teure Lösungen nachträglich behoben werden müssen.

Fehlerhafte Kernbohrungen

Fehlerhafte Kernbohrungen

Fehlerhafte Kernbohrungen sind schwierig Abzudichten. Hier kommen nur maß genaue Sonderanfertigungen zum Zuge.

Das Abdichten von Gebäuden

Das Abdichten von Gebäuden

Das Abdichten von Gebäuden mit Dichtungsbahnen und bituminösen Beschichtungen ( Schwarze Wanne) bedarf Laut ÖNORM B7209 die Verwendung von Fest-Losflanschkonstruktionen.........so nicht

Sprinkleranlagen

Sprinkleranlagen

Sprinkleranlagen benötigen ausführliche technische Beratung um eine dauerhafte Dichtigkeit gewährleisten zu können

Waghalsigen Konstruktion

Waghalsigen Konstruktion

Bei dieser waghalsigen Konstruktion fehlen uns die Worte....das Bild spricht für sich

Auch Fehler aus der Vergangenheit

Auch Fehler aus der Vergangenheit

Auch Fehler aus der Vergangenheit kann man mit den richtigen Abdichtungsprodukten sanieren....aber nicht so

Schaden erst nach Installation

Schaden erst nach Installation

Wenn der Schaden erst nach Installation sämtlicher Leitungen eintritt ist eine Sanierung schwierig und kostenintensiv.

Kappilarwirkungen

Kappilarwirkungen

Kappilarwirkungen entlang von einbetonierten Rohren ohne Abdichtungschutz verursachen einen großflächigen Wasserschaden in der Wand